News 2015


10.12.2015 / Abschluss Energieaudit nach EEFFG - Gebäude, Transport

 

Bei dem nach EEffG 2014 verpflichtenden Unter-nehmen aus dem Baustoffhandel identifizierten wir ein Einsparungsvolumen von 2.748 MWh

 

Das Unternehmen weist bei einer insgesamten Verkaufs,- Büro- und Lagerfläche von 86.210m² aller Standorte einen Primärenergieverbrauch von 12.661 MWh auf.

 

Das Energieaudit fokussierte sich auf die Gebäude- und Transportbereiche.

Identifizierte Maßnahmen:
Optimierung Heizsystem (MSR)
Gebäudeisolation
Zentrales Kühlsystem
Wärmelager optimieren
PV-Anlage installieren
Beleuchtungswechsel
Mobilität: Lenkerschulung
Mobilität: Instandhaltungsprogramm
Mobilitätsmanagement

Facts:
Branche: Baustoffhandel

Auditierter Bereich: Gebäude, Transport
Verkaufs,- Büro- und Lagerfläche: 86.210 m²
Primärenergieverbrauch: 12.660.950 kWh/a
Anzahl Maßnahmenempfehlungen: 18
Geplante Einsparungen: 2.747.835 kWh/a

 



24.06.2015 / Abschluss Energieaudit nach EEFFG - Prozess, Transport

 

Für unseren Kunden aus der Reinigungsindustrie mit einem Primärenergieverbrauch von 8.356 MWh eruierten wir im Zuge eines nicht-verpflichtenden Energieaudits nach dem Bundes-Energieeffizienz-gesetz 3.200 MWh an Einsparungen.

Auditiert wurde neben dem energieintensiven Prozessbereich auch der Bereich Transport und somit der gesamte Fuhrpark des Unternehmens.

Identifizierte Maßnahmen
Im Wege des Audits wurden bereits gesetzte Maßnahmen dokumentiert. Diese umgesetzten Effizienzmaßnahmen haben wir dem Energie-versorger des Kunden zur Übertragung angeboten.

 

Umgesetzt:
Wärmerückgewinnung im Trocknungsbereich
Optimierung Dampferzeugung (in Umsetzung)

 

In Planung:

Wärmerückgewinnung im Reinigungsbereich
KWK-Anlage, Beleuchtung, Transportbereich

Facts:
Auditierter Bereich: Prozess, Transport
Produktionsfläche: 3.540m²
Primärenergieverbrauch: 8.356.080 kWh/a
Anzahl Maßnahmenempfehlungen: 5
Geplante Einsparungen: 3.200.000 kWh/a
Davon umgesetzte Einsparungen: 713.000 kWh/a



21.05.2015 / ENPI - Energieeffizienz praktisch implementiert

 

Als konsequente Fortführung unserer Arbeit im Bereich Energieeffizienzoptimierung und Energie-effizienzgesetz bilden wir ab Anfang Juli in einem praxisnahen Lehrgang Energieeffizienzmanager (gilt als Ausbildung zum Energiebeauftragten nach ISO 50001 und zählt als Anrechnung zum Energieauditor laut österreichischem Energieeffizienzgesetz) aus.

 


Weitere Informationen finden Sie in unserem Folder - bei Interesse und/ oder weiterführenden Fragen stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung

 

Ansprechpartner: Ing. Robert Pichler

r.pichler@mastermind.at, +43 (664) 829 43 47

6 Ganztages-Workshops und 5 Praxistage
Persönliches Zertifikat nach Abschlussprüfung ausgestellt durch den TÜV AUSTRIA CERT inklusive
einhergehender energetischer Betrachtung Ihres Unternehmens. Anrechenbar für den externen oder internen Energieauditor.

Ihre persönlichen Vorteile:
Top-aktuelle Weiterbildung die theoretische Grundlagen mit sofortiger praktische Umsetzung verbindet.

  • Energiedaten erheben, aufbereiten, verfolgen
  • Energieeinsparungsmaßnahmen entwickeln
  • Energiemanagementsystem einführen und erhalten

Vorteile für Ihr Unternehmen:
Umfassende individuelle energetische Betrachtung und Bestandsaufnahme Ihres Unternehmens in den Praxistagen gemeinsam mit unseren Experten mit einer genauen Definition von Energie-leistungskennzahlen als Grundlage für ein Energieaudit..
Erkennen von Energieeinsparpotentialen
Kosteneinsparung durch effizienten Energieeinsatz
Checklisten und Tools zur selbstständigen Weiterführung der Energieeffizienz.



17.04.2015 / Abschluss des ersten Audits nach EEFFG 2014

 

Bei dem nicht-verpflichtenden Unternehmen aus der Nahrungsmittelbranche identifizierten wir ein Einsparungsvolumen von 717 MWh.

Mit einer Produktionsfläche von 57.000m² verzeichnet das Unternehmen einen Primärenergieverbrauch von rund 20.490 MWh auf. Das Energieaudit fokussierte sich in diesem Fall auf den Bereich Prozesse, der mit 98,7% Energieanteil am Gesamtenergieverbrauch als wesentlich anzusehen ist.

Eckdaten:

Branche: Nahrungsmittelindustrie
Auditierter Bereich: Prozess
Primärenergieverbrauch: 20.490.583 kWh/a
Anzahl Maßnahmenempfehlungen: 5
Geplante Einsparungen: 717.500 kWh/a
Davon schon umgesetzte Einsparungen: 365.500 kWh/a

Identifizierte Maßnahmen
Bereits gesetzte Maßnahmen haben wir im Wege des Audits dokumentiert und dem Energieversorger des Kunden zur Übertragung angeboten.


  • Beleuchtung inkl. Steuerung (umgesetzt)
  • Steuerung elektrische Pumpen (umgesetzt)
  • KWK-Anlage


16.03.2015 / Energieberatung zeigt großes Einsparpotential auf

Das von uns auditierte Unternehmen aus der Hotelerie weist eine Gebäudefläche von 3.200m² und einen Primärenergiebedarf von 720 MWh auf. Im Zuge der Energieberatung identifizierten wir Energieeffizienzmaßnahmen in der Höhe von 80 MWh.

Identifizierte Maßnahmen
Das Gebäude und die technische Gebäude-austrüstung des Unternehmens wurden 2009 erweitert und modernisiert. Weitere Optimierungen sind wie folgt eruiert worden.

  • Lüftungsanlage
  • Contractingvertrag
  • Solarthermie
  • KWK-Anlage
  • Beleuchtung

Facts:
Auditierter Bereich: Gebäude, Prozess
Primärenergieverbrauch: 720.512 kWh/a
Anzahl Maßnahmenempfehlungen: 6
Geplante Einsparungen: 80.900 kWh/a
Davon schon umgesetzte Einsparungen: 0 kWh/a



19.01.2015 / Listung als Energieuditoren nach dem EEFFG

 

Mastermind Ingenieurbüro GmbH freut bekannt geben zu können, das Ing. Robert Pichler und Ing. David Locsmandy als Energieauditoren im Register für Energiedienstleister gelistet sind.

Ing. David Locsmandy; Ing. Robert Pichler (v.l.n.r.)

Für die Durchführung eines Energieaudits fordert das Bundes-Energieeffizienzgesetz entsprechende Nachweise der Expertinnen und Experten hinsichtlich Erfahrung und Ausbildung.

Hierzu wurde ab 01.01.2015 ein Register für Energiedienstleister ins Leben gerufen, in dem nur solche Auditoren gelistet werden, die nachweislich den Qualitätsanforderungen gemäß §17 EEffG entsprechen.

 

Weitere Informationen zum Register finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.